Neuigkeiten aus der Metallfertigung

Unsere Produktionsstätte Bettini (IT) hat sich in Sachen Lasertechnik aufgebessert. Dazu beigetragen hat das neu angeschaffene EOSINT M 280 - System für das selektive Laser-Sintern von Metallteilen in der Additiven Fertigung, welches nachfolgend ausführlich vorgestellt wird.

 

System zur Additiven Fertigung von großen, hochqualitativen Metallteilen im Produktionsumfeld

Als führendes System für die Additive Fertigung eignet sich EOSINT M 280 zur wirtschaftlichen Fertigung von hochwertigen Werkzeugeinsätzen, Prototypen und Endprodukten direkt aus Metall. Seine hohe Produktivität und ergonomische Peripherie machen das System zu einem idealen Produktionssystem für eine wirtschaftliche, losgrößenangepasste Additive Fertigung von Bauteilen in allen Phasen des Produktlebenszyklus.

EOSINT M 280 basiert auf dem innovativen DMLS-Verfahren (Direktes Metall-Laser-Sintern) von EOS. Es fertigt Werkstücke durch Laser-Sintern – vollautomatisch, werkzeuglos und direkt auf der Basis der dreidimensionalen CAD-Konstruktionsdaten. Dazu schmilzt sein 200 W oder 400 W starker Faserlaser feines Metallpulver und baut das Produkt Schicht für Schicht auf. Das konstante Überwachen des Prozesses stellt die bestmögliche, reproduzierbare Qualität aller Bauteile sicher.

Durch dieses Verfahren können Sie Produkte mit extrem komplexen Geometrien erzeugen, die zum Beispiel Freiformflächen, tiefe Schlitze und Kühlkanäle enthalten.

Innovation

  • Additive Fertigung von Produkten aus CAD-Daten durch Direktes Metall-Laser-Sintern (DMLS)
  • Mit den EOS-Parametersätzen können Sie pro Werkstoff wählen zwischen optimierter Oberfläche und Produktivität


Qualität

  • Hohe Strahlqualität und Leistungsstabilität mit einem 200 W oder 400 W Faserlaser
  • Überwachung sämtlicher Werte während des Bauprozesses mit EOSTATE-Berichten
  • Hohe Qualität bei allen Bauteilen


Flexibilität

  • Einfache Integration in vorhandene Produktionsumgebungen
  • Verarbeitung einer großen Bandbreite an Werkstoffen – von Leichtmetallen über Edel- und Werkzeugstähle bis hin zu Superlegierungen
  • Modulare, aufrüstbare Lösungen, z.B. mit IPCM-M oder EOSINT M 280 Comfort-Powder-Modul


Bedienfreundlichkeit

  • Staubarme und ergonomische Arbeitsbedingungen 
  • Geringe Anforderungen bei den Aufstellbedingungen 
  • Datenaufbereitung kann bequem am Arbeitsplatz stattfinden

Quelle Text: http://www.eos.info

eosint_m_280_1.jpg

EOSINT M 280 (Quelle: EOS)

Neuigkeiten im Bereich Transportsysteme

Entdecken Sie unsere neuen Wagen aus Polyethylen und kontaktieren Sie uns bei Interesse für weitere Infos. Wir stellen Ihnen die Produkte gerne vor.

Eigenschaften von Polyethylen

  • Temperaturbeständigkeit von −85 °C bis +90 °C
  • Farbe: milchig-weiss (matt)
  • Sehr geringe Wasseraufnahme
  • Beständig gegen fast alle Lösungsmittel (T < 60 °C), Säuren, Laugen, Wasser, Alkohol, etc.